Belladonna

Tollkirsche 

Wirkt bevorzugt auf Parasympathicus, Zentralnervensystem, periphere Nerven, Schleim- und Hirnhäute, Augen, obere Luftwege, Magen-Darmkanal, Drüsen, Haut. 

Passt besonders zu kräftigen, vollblütigen Menschen, intelligenten, sensiblen Kindern. 

Hauptindikationen Fieberzustände. Angina*. Scharlach*. Abszesse. Wundrose*. Periodenkrämpfe. Krämpfe, Koliken der glatten Muskulatur. Kopfschmerzen. Krampfhusten. Asthma*. Sonnenstich*. Augenentzündungen, trockene Augen. Glaukom* (grüner Star).

 

Besonders wichtig für die Mittelwahl

Folgen von übermässiger Sonneneinstrahlung, heftiger Erschütterung. 

Symptome: Grosse Unruhe, Erregung, Aggressivität (beisst und spuckt). 
Hellwach, geschwätzig / Schlägt mit dem Kopf gegen die Wand. Plötzliches, heftiges Fieber. Klopfende Halsschlagader, heisses Gesicht mit kalten Händen und Füssen / Glänzende, starrende und trocken Augen. Überempfindlich auf Licht, Geräusche, Erschütterung. Hitzegefühl, Pulsieren, Stechen in den Augen / Blutandrang zum Kopf (hochroter Kopf) mit Halluzinationen (sieht alles vergrössert, sieht wilde Tiere, „böse Gesichter") / Durst, Angst zu trinken, da Hals wie zusammengeschnürt / Biegt sich in den Rücken (bei Krämpfen) / Hellrote, mit dunkeln Klumpen vermischte, heisse Periodenblutung. 

Allgemeines: Alle Beschwerden treten plötzlich und periodisch auf (kommen und gehen)! / Dampfende Schweisse. 

Modalitäten: Schlimmer durch kalte Winde, Haare schneiden,Erschütterung, Berührung, Licht, Lärm, direkte Sonnenhitze. Abends und nachts, sich hinlegen. 
Besser durch Ausstrecken und Rückwärtsbeugen des Rumpfes (Kolikschmerzen).

 

Dies ist ein Arzneimittel. Lassen Sie sich beraten.

 

* = Selbstbehandlung nur in Absprache mit der Ärztin, mit dem Arzt und als erste Hilfe.