• Achten Sie auf eine gesunde, vollwertige Ernährung.
  • Nehmen Sie Schmerzmittel nur in dringenden Fällen ein. Sie haben zum Teil starke Nebenwirkungen. Ausserdem tarnen sie die Schmerzen, die als Warnsignal zur Schonung der Gelenke dienen.
  • Badekuren in Thermalbädern können sehr nützlich sein.
  • Suchen Sie nach einer echten, ursächlichen Lösung Ihrer Gelenkprobleme!
  • Chronische Entzündungen z.B. in Nebenhöhlen, an Mandeln und Zahnwurzeln können Gelenkentzündungen verursachen. Konsultieren Sie eine Homöopathin oder einen Homöopathen!
  • Bei Arthrose der Fuss-, Knie-, Hüft- und Wirbelgelenke besteht der Verdacht auf Fussfehler. Lassen Sie sich von einem Orthopäden untersuchen. Bei Spondylarthrose (Bandscheibenschäden) besteht zudem der Verdacht auf Beckenschiefstand und Beinverkürzung. Auch dies sollten Sie von einem Spezialarzt abklären lassen.

MBT-Schuhe trainieren vernachlässigte Muskelgruppen und verbessern die Körperhaltung. Dies kann bei vielen Beschwerden des Bewegungsapparates Entlastung bringen.