Fieberbläschen (Herpes labialis) sind eine lästige, im Allgemeinen aber harmlose, entzündliche Veränderung der Haut, die auf den Lippen oder im Lippenbereich auftritt. Angekündigt wird die Infektion durch Spannen und Jucken an bestimmten Stellen der Lippen. Nach einem bis drei Tagen erscheinen die typischen mit Flüssigkeit gefüllten Bläschen. In der Folge wird der anfangs klare Bläscheninhalt rasch trüb, und die Bläschen trocknen zu bräunlichen Krusten ein. Nach 10 bis 14 Tagen ist die Wunde verheilt, ohne Narben zu hinterlassen. Als Begleiterscheinung treten manchmal Kopfschmerzen oder Müdigkeit auf.

Fieberbläschen werden durch Herpes-Viren (HSV-1 = Herpes-Virus Typ 1) ausgelöst. Über 90% der Menschen sind Träger dieses Virus, das sich unerkennbar und unangreifbar in den Nervenzellen versteckt. Der erste Kontakt mit Herpes-Viren erfolgt meistens (zu 99%) unbemerkt.

Schon bei einer geringen Beeinträchtigung der Immunabwehr können die Viren reaktiviert werden. Sie wandern dann von den Nervenzellen in die Haut und bilden dort die Bläschen. Danach kehren sie zurück in die Nervenzellen und warten dort auf ihren nächsten Auftritt. Etwa jede zweite Frau und jeder dritte Mann leiden mehr oder weniger oft unter Fieberbläschen.

Die Viren sind jedoch nicht die eigentliche Ursache von Herpes-Ausschlägen. Beweis dafür sind die zahlreichen Virus-Träger, die nie unter Fieberbläschen leiden. Entscheidend ist alleine das Immunsystem. Eine erfolgreiche Behandlung muss sich somit nicht direkt gegen die Viren wenden, sondern vielmehr das angeschlagene Immunsystem unterstützen. Funktioniert das Immunsystem richtig, bleiben die Fieberbläschen auch bei Sonnenbestrahlung, Fieber, seelischem Stress oder anderen belastenden Faktoren aus.

 

Nützliche Hinweise

  • Behandeln Sie Fieberbläschen homöopathisch.
  • Schützen Sie die Lippen mit Sonnenschutzmittel mit hohem Schutzfaktor, wenn Sie empfindlich auf Sonnenbestrahlung reagieren.
  • Vorsicht: Herpes Viren sind extrem ansteckend, und man kann sie verschleppen (z.B. in die Augen).
  • Berühren Sie die Bläschen möglichst nicht und kratzen Sie sie nicht auf.
  • Halten Sie Hände und Gesicht sauber.
  • Reinigen Sie Kontaktlinsen nie mit Speichel.
  • Verzichten Sie auf das Küssen.
  • Teilen Sie Gläser, Zahnbürsten, Handtücher, Lippenstifte, Lippensalben nicht mit anderen.