Die Schleimhäute der oberen Atemwege (Nase, Mund, Rachen) bilden eine wichtige erste Verteidigungslinie gegenüber Viren. Sie funktionieren aber nur einwandfrei, wenn sie gut durchblutet und feucht sind. Überheizte Räume mit trockener Luft oder ein längerer Aufenthalt in kalter, trockener Winterluft können die Abwehrkraft beeinträchtigen.

Doch der Hauptstandort des Immunsystems ist der Darm. Das Immunsystem des Darms enthält 70% der Immunzellen des Körpers. Eine gesunde Darmflora ist daher das A und O der Immunkraft. Falsche Ernährung, Dauerstress, Schlafmangel etc. haben einen negativen Einfluss auf die Darmflora. Sie gerät aus dem Gleichgewicht und das Immunsystem beginnt zu „schwächeln“. Nicht selten wird auch durch den Einsatz von Antibiotika bei viralen Infekten die Darmflora empfindlich und nachhaltig gestört und das, obwohl Antibiotika gegen Viren unwirksam sind.

 

Nützliche Hinweise

  • Achten sie auf ein gutes Raumklima. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 40 und 60 Prozent betragen
  • Nehmen Sie täglich ausreichend Flüssigkeit (1-1.5l ) zu sich, um die Schleimhäute feucht zu halten
  • Pflegende Nasensprays schützen die Nasenschleimhäute zusätzlich vor dem Austrocknen
  • Achten Sie auf eine gesunde, darmfreundliche Ernährung
  • Nehmen Sie Antibiotika nur ein, wenn dies notwendig und sinnvoll ist (bakterielle Infektionen)