Kopfschmerzen können viele Ursachen haben. Meist sind sie harmlose Anzeichen seelischer, geistiger, «nervlicher» oder körperlicher Überlastung. Auch Wetterveränderungen oder besondere Wettersituationen, wie Föhn oder Schneefall, sowie Höhendifferenzen können Kopfweh auslösen. Manchmal stehen Kopfschmerzen in direktem Zusammenhang mit Verdauungs-, Leber- oder Nierenbeschwerden oder mit Augen- und Haltungsfehlern. Häufig führt zudem der Konsum von Alkohol, Tabak und Medikamenten zu Kopfweh. Glücklicherweise ist nur in seltensten Fällen ein Tumor Auslöser von Kopfschmerzen.

So vielfältig wie die Ursachen sind die Mittel und Behandlungsmethoden bei Kopfschmerzen. Bei bekannter Ursache der Kopfschmerzen ist die Behandlung relativ einfach. Schwieriger ist es, chronische Kopfschmerzen unbekannten Ursprungs dauerhaft zu beseitigen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Kopfschmerzen ursächlich und mit dauerhaftem Erfolg zu behandeln. Neben diversen manuellen Therapien und anderen Naturheilverfahren, wie z.B. Akupunktur, bietet vor allem die Homöopathie gute Therapiechancen.

Geschickt zusammengestellte Mischungen oder individuell bestimmte homöopathische Einzelmittel führen oft zum Erfolg. Sollte die Selbstbehandlung mit Homöopathika nicht das gewünschte Resultat bringen, lassen Sie sich nicht entmutigen. Suchen Sie den Rat eines erfahrenen Homöopathen oder einer erfahrenen Homöopathin.

 

Nützliche Hinweise

  • Setzen Sie Schmerzmittel nur ausnahmsweise ein, denn sie heilen nicht und haben schädliche Nebenwirkungen.
  • Häufige Kopfschmerzen sind oft auf chronische Nasennebenhöhlen-Beschwerden zurückzuführen. In diesem Fall sollte die Behandlung dort ansetzen.
  • Sind häufige Kopfschmerzen verbunden mit rascher Ermüdung der Augen, lassen Sie die Augen kontrollieren (besonders Schüler oder Erwachsene ab 40 Jahren).
  • Sind die Kopfschmerzen mit Nacken- oder Rückenschmerzen verbunden, lassen Sie Beckenstellung und Beinlängen kontrollieren und die Füsse auf Fussfehler überprüfen.
  • Mit MBT-Schuhen verbessert sich die Körperhaltung. Dies kann bei Fuss-, Hüft-,  Bein- und Rückenbeschwerden helfen.
  • Kopfweh bei innerer Unruhe oder Verspannung bessert oft mit Reflexzonenmassage, autogenem Training, Yoga und anderen Entspannungsübungen. Auch entspannende Badezusätze oder homöopathische Arzneimittel können helfen.

Falls Ihnen die hier vorgeschlagenen Präparate nicht helfen, empfehlen wir Ihnen eine Behandlung bei einer Homöopathin oder einem Homöopathen.