Die Leber liegt im rechten Oberbauch. Sie ist ein lebenswichtiges Stoffwechselorgan mit vielen Aufgaben. Damit die Leber ein Leben lang einwandfrei funktionieren und somit einen wesentlichen Beitrag zu unserem Wohlbefinden leisten kann, darf sie nicht überfordert werden, vor allem nicht regelmässig oder langfristig.

Die übelsten Feinde der Leber sind zu viel Alkohol, chemische Stoffe, wie z.B. viele Medikamente, Pflanzenspritz- und Konservierungsmittel, Farb- und Aromastoffe, sowie verschimmelte Nahrungsmittel. Auch Kummer, Sorgen, Ärger, Hassgefühle und Zorn sowie gewisse Viren (Hepatitis-Viren) setzen der Leber zu.

 

Nützliche Hinweise

  • Die Behandlung von Leberbeschwerden mit chemischen Medikamenten ist problematisch; ganz besonders, wenn Langzeitbehandlungen nötig sind. Suchen Sie eine erfahrene Homöopathin oder einen erfahrenen Homöopathen auf.
  • Halten Sie Mass beim Trinken von alkoholischen Getränken, vor allem Branntwein, und beim Essen. Meiden Sie möglichst konsequent chemische Produkte, wie Medikamente, Nahrungsmittel, Kosmetika. Damit vermindern Sie das Risiko von Lebererkrankungen entscheidend.
  • Denken Sie daran, dass Sorgen, Kummer, Ärger, unterdrückte Gefühle, Hassgefühle und Zorn gnadenlose, immaterielle Feinde der Leber sind.
  • Viele Pflanzen, die man als Nahrungsmittel oder Kräutertee geniessen kann, unterstützen die Leber. Lassen Sie sich in Ihrer Apotheke, Drogerie oder in Ihrem Reformhaus beraten.
  • Falls Ihnen die hier vorgeschlagenen Präparate nicht helfen, empfehlen wir Ihnen eine Behandlung bei einer Homöopathin oder einem Homöopathen.