Einzelmittel

Arnika, Bienengift, Schwefel und Kaliumdichromat zum Beispiel sind sogenannte Einzelmittel. Es sind Stoffe, die uns die Natur oder die chemische Industrie liefern. Von der sprachlichen Definition her gesehen, sind es einzelne, also nicht von Menschenhand gemischte Substanzen.

Analytisch betrachtet, handelt es sich aber stets um Mischungen verschiedenster Komponenten. So enthält Arnikatinktur zahlreiche verschiedene Wirkstoffe, in Schwefel finden sich unter anderem Spuren von Selen, Kalium bichromicum ist durch andere Syntheseprodukte verunreinigt.

Der klassisch arbeitende Homöopath verwendet Einzelmittel, da seine Arbeitsgrundlagen auf Arzneimittelbildern dieser Arzneisubstanzen aufgebaut sind.