Bringen Sie Ihr Immunsystem in Schwung

Damit Halsweh, Schnupfen und Husten in der kalten Jahreszeit nicht zum ständigen Begleiter werden, empfiehlt es sich, das Immunsystem rechtzeitig auf Trab zu bringen. Starten Sie am besten gleich mit unseren sieben Tipps.

1 - Waschen Sie mehrmals am Tag die Hände

Hygiene ist besonders wichtig in der Erkältungsprophylaxe, denn die meisten Keime werden über die Hände übertragen. Waschen Sie deshalb mehrmals am Tag mit lauwarmem Wasser und Seife gründlich die Hände. Die Hände unter fliessendes Wasser halten, anschliessend mit Seife 20 bis 30 Sekunden gründlich einschäumen. Danach sorgfältig abspülen und abtrocknen.

 

2 - Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich

Viren haben es schwer, wenn Sie viel Flüssigkeit zu sich nehmen und so die Schleimhäute feucht halten. Deshalb sollten Sie täglich 1,5 bis 2 Liter trinken. Empfehlenswert sind Wasser oder Früchtetees. Damit wird der Körper nicht durch zusätzliche Kalorien belastet und kann ausserdem wichtige Mineralstoffe aufnehmen.

 

3 - Achten Sie auf eine gesunde Ernährung

Ein schlagkräftiges Abwehrsystem kann durch eine ausgewogene Ernährung erreicht werden. Nehmen Sie genügend Vitalstoffe auf. Obst, Gemüse, Fisch und Vollkornprodukte versorgen den Körper mit gesunden Nährstoffen. Auch heimisches Wintergemüse wie beispielsweise Kohl, Chicorée, Lauch, Karotten und Randen bereichert in der dunklen Jahreszeit den Speiseplan und liefert wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

 

4 - Sorgen Sie für ausreichende Ruhezeiten

Achten Sie auf ausreichend Schlaf. Denn während des Schlafens arbeitet das Immunsystem auf Hochtouren und die Abwehrzellen regenerieren und vermehren sich. Studien konnten nachweisen, dass, je höher der Stress ist, desto höher auch das Risiko, eine Atemwegsinfektion oder Erkältung zu bekommen.

 

5 - Lüften Sie regelmässig

Die kalte Jahreszeit verbringen die meisten Menschen oft in geschlossenen und gut geheizten Räumen mit trockener Luft. Dadurch verlieren die Schleimhäute Feuchtigkeit und sind deshalb anfälliger für Viren und Bakterien. Regelmässiges Lüften versorgt den Raum mit frischer Luft. Dabei das Fenster für etwa fünf bis zehn Minuten ganz öffnen.

 

6 - Bewegen Sie sich regelmässig an der frischen Luft

Regelmässige Bewegung ist wichtig für das Immunsystem. Damit werden die Abwehrkräfte gestärkt und der Kreislauf in Schwung gebracht. Nutzen Sie die Mittagspause, um frische Luft zu tanken und zusätzlich Tageslicht aufzunehmen. Halten Sie zudem die Füsse warm, indem Sie warme Socken und warme Schuhe anziehen.

Leichter Ausdauersport wie Jogging oder Nordic Walking ist ebenfalls ideal zur Stärkung der Abwehrkräfte und somit zur Vorbeugung von Atemwegsinfekten. Doch wer bereits erkältet ist, sollte sich schonen und auf Sport verzichten und nur spazieren gehen. Sport kann bei einer Erkältung den Körper weiter schwächen.

 

7 - Heiss und kalt

Regelmässige Saunagänge machen den Körper fit für die kalte Jahreszeit. Wer dafür keine Zeit hat, kann auch mehrmals pro Woche mit Wechselduschen das Immunsystem stärken. Starten Sie mit warmem Wasser, danach brausen Sie sich kühler ab und zwar vom rechten Fuss aufsteigend bis zur Hüfte, dann vom linken Fuss bis zur Hüfte und schliesslich von der linken Hand bis zur Schulter und von der rechten Hand bis zur Schulter. Zum Schluss duschen Sie noch kurz Bauch und Rücken ab. Heiss-kaltes Duschen ist gut geeignet, um das Immunsystem mittels einer verstärkten Durchblutung zu aktivieren.