Graphites

Graphit (Reissblei) 

Wirkt bevorzugt auf Schilddrüse, Haut, Haare, Nägel, äusseres Auge, Mastdarm. 

Passt besonders zu dicken, essgierigen, gedunsenen und blassen Kindern mit Ekzemneigung. Auch für Erwachsene gilt: „fett, frostig und verstopft." Plumpe, aber innerlich unruhige, gereizteMenschen, die sich graziös bewegen („tanzender Elefant"). 

Hauptindikationen: Gerstenkörner, Ekzeme, Haarausfall, Hautrisse, Nagelwachstumsstörungen, Psoriasis, Verstopfung, Hämorrhoiden, verhärtete Narben. Fettleibigkeit. 

Neigung zu Wundrose (Erisypel)* im Gesicht. 

 

Besonders wichtig für die Mittelwahl

Symptome: Traurige, ängstliche Stimmung voll Sorge ohne Initiative. 
Musik macht sentimental, löst Tränen aus / Borkige, dicke Kopfschuppen, die Haare verklebend, Haarausfall. Brennen am Scheitel. Augenlider rot, geschwollen, rissig. Feuchter, rissiger Hautausschlag hinter den Ohren. Risse an Ohrläppchen, Mundwinkel, After. Rötung mit Schüppchen an Haaransatz, auf Augendeckeln, seitlich der Nase, in Augenbrauen, Schnurrbart / Häufiges Gähnen / Gieriger Appetit. Schweregefühl im Magen mit Blähungen und ranzigem Aufstossen / Regel verspätet, schwach, kurz. Ausfluss weiss, dünn, scharf / Harter, knolliger Stuhl mit Schleim bedeckt. Hämorrhoiden, Jucken und Wundheitsgefühl, Risse am After /Hautausschläge mit honigähnlicher, klebriger Absonderung. Übelriechende Schweisse in den Hautfalten und Gelenkbeugen / Wundheit an der Innenseite der Oberschenkel. Übelriechender Fussschweiss / Finger- und Zehennägel gewaltig verdickt und brüchig.

Allgemeines: Risse an den Haut-/Schleimhautübergängen / 
Neigung zu Fettleibigkeit und innerer Unruhe / Abneigung gegen Salz, Süssigkeiten und Fisch.

Modalitäten: Schlimmer durch Kälte, während der Periode. 
Besser durch warmes Essen oder Trinken. Dunkelheit.

 

* = Selbstbehandlung nur in Absprache mit der Ärztin, mit dem Arzt und als erste Hilfe.